Kurs Konzept

Was wird in den Kursen und Seminaren trainiert?

Wirksamer Selbstschutz beginnt bereits vor einer Auseinandersetzung, indem man ein Radar für Gefahren entwickelt:
• Wie kann ich meine Umgebung ruhig und aufmerksam wahrnehmen?
• Wie erkenne ich gefährliche Situationen frühzeitig?
• Wie vermeide ich gefährliche Situationen?
• Wie erkenne ich meine Handlungsmöglichkeiten, schätze diese ein und setze sie um?
In Selbstsicherheits- und Selbstverteidigungskursen von Trainern des „VGKS .e.V.“ lernen Sie verschiedene Techniken und Methoden, ganz praktisch in konkreten Übungen. Das Ziel ist dabei immer, dass Sie ihre Fähigkeiten stärken und erweitern, in gefährlichen Situationen angemessen zu reagieren und sich effektiv zu wehren:
• Wie setze ich Grenzen?
• Wie halte ich eine aggressive Person auf Abstand?
• Wie kann ich auch unter hohem Stress handlungsfähig bleiben?
• Wie kann ich mich bei einem Angriff optimal schützen und aus der Gefahrenzone kommen?
Durch dieses Wissen, wird das Selbstbewusstsein, die Selbstsicherheit und die Fähigkeit der Selbstbehauptung gefördert. Wer Selbstsicherheit ausstrahlt, schreckt dadurch schon die meisten potenziellen Angreifer ab und verlässt somit die Opferrolle.

Ist Selbstbehauptung auch schon etwas für Kinder und Jugendliche?

Gerade für Kinder und Jugendliche ist es wichtig zu wissen, wie man sich schützen und wehren kann, bevor es handgreiflich wird. In den Kursen werden zudem immer auch rechtliche Kenntnisse zu Notwehr, Nothilfe und Zivilcourage vermittelt.

Die Kurse stärken das Selbstbewusstsein und die Selbstsicherheit und fördern den Aufbau des Selbstvertrauens. So werden im Laufe eines Kurses zahlreiche Ideen, Alternativen, Strategien und Methoden eines wirksamen Selbstschutzes erarbeitet, ausprobiert und geübt. Es wird über realistische Gefahren und bedrohliche Situationen aufgeklärt, ohne dabei unbegründete Ängste zu schüren.

Wichtig ist, dass es kein starres, vorgegebenes Programm gibt. Die Bedürfnisse der Gruppe sollen im Vordergrund stehen. Nur so können die Möglichkeiten eines jeden Teilnehmers/Teilnehmerin berücksichtigt werden und somit auch die Interessen des Einzelnen oder der Gruppe.

Ziele

Oberstes Ziel ist die Vermittlung von individueller Handlungssicherheit.

Dazu gehört unter anderem:

  • Gefahren frühzeitig erkennen und gefährliche Situationen vermeiden
  • Selbstbehauptungs- und Konfliktlösungsstrategien erlernen und anwenden können
  • Geeignete Handlungsalternativen erkennen
  • Verschiede Selbstverteidigungstechniken sicher anwenden können
  • Unmissverständliche und eindeutige Körpersprache
  • Deeskalierendes Verhalten erlernen
  • Zivilcouragiertes Handeln richtig einsetzen 

Im Bereich der Kinder und Jugendlichen sind weitere Inhalte:

  • Du bist etwas Besonderes!
  • Laufe weg und berichte!
  • Vertraue auf dein Bauchgefühl!
  • Du darfst NEIN sagen!
  • Du kannst dir Hilfe holen!
  • Einsatz der richtigen Körpersprache
  • Du darfst dich wehren
  • Rede mit Erwachsenen über deine Probleme und Ängste!